Kleine Plantagengeschichte

2003

Die Pflanzungen auf Corporals Bickbeerland beginnen. Gesetzt werden etwa 1900 dreijährige Pflanzen der Sorten Bluecrop, Reka, Puru und Duke. Jeweils zwei dieser Sorten stammen aus den USA, die anderen beiden aus Neuseeland. Großgezogen wurden die Pflänzchen bei der Firma Wilhelm Dierking in Gilten-Nienhagen, die sich auf Kulturheidelbeerzüchtungen spezialisiert hat.

2004

Zur Einweihung von Corporals Bickbeerland wird von Pastor Rathge ein Feldgottesdienst in plattdeutscher Sprache abgehalten.

In diesem Rahmen wird als Anreiz für weitere Besuche für alle Helfer, Freunde, Nachbarn, Verwandte und Doppelkopfspieler eine Patenreihe eröffnet, die separat auf der Plantage angelegt wurde. Jede helfende und unterstützende Hand erhält die Patenschaft für eine Pflanze, die sich zukünftig – ausreichende Pflege vorausgesetzt – mit einer Extraportion Heidelbeeren bei ihrem Paten bedankt.

2007

In diesem Jahr wird zusätzlich zur herkömmlichen Überkronenberegnung eine Tropfberegnung installiert. Die Tropfberegnung bietet den Vorteil, dass diese unabhängig von Umwelteinflüssen ist und damit keine Krankheiten auf die Pflanzen und Beeren einwirken können. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Wasser, das sonst bei hohen Lufttemperaturen rasch verdunstet, keine Eisenspuren – sonst sichtbar als braune Flecken auf den Beeren – hinterlassen kann.

2008

Die Überkronenberegnung – als Frostschutzvereisung der Heidelbeerblüten in unseren Breiten unabdingbar – wird durch die Verlegung von PE-Rohren in frostfreier Erdtiefe sicherer gemacht.

Zur zuverlässigeren und optimalen Bestäubung der Blüten für eine bessere Ernte werden ab dieses Jahr besondere Helfer eingesetzt: zugekaufte Hummelvölker aus den Niederlanden fühlen sich pudelwohl bei uns und haben ihre Arbeit an den ersten sonnigen Tagen bereits aufgenommen.

2009

Eine weitere Plantage wird in unmittelbarer Nähe in Betrieb genommen. 0,65 ha Heidelbeeren der Sorten Duke und Elizabeth werden angebaut. Außerdem werden die ersten Aronia angepflanzt.

2010

Die Aroniaplantage wird auf knapp 2 ha erweitert.

2014

Ein dritter Plantagenstandort kommt hinzu. Hier haben ca. 1250 Aroniapflanzen ihre Heimat.

2015

Ein eigenes Kühlhaus in Essel kann in Betrieb genommen werden.

Jürgen Karstens bei der Kontrolle seiner Heidelbeeren Hummel auf der Aroniablüte Die große Plantage lädt zum Heidelbeer pflücken ein Die Heidelbeerblüte in voller Pracht